Aktuell

 

Neuerungen der Gesundheitsuntersuchung (Checkup)

Mit Inkrafttreten der neuen Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie ist die beliebte Checkup-Untersuchung für über 35-Jährige ab dem 01.04 2019 leider nur noch alle 3 Jahre möglich. Im Alter zwischen 18 und 34 Jahren besteht jetzt zusätzlich ein einmaliger Anspruch auf diese Untersuchung. Die jetzt neu hinzugekommen Laborleistungen wurden von unserer Praxis schon immer bestimmt. Näheres erfahren sie hier.

 

Ultraschall-Screening auf Aneurysma der Bauchschlagader

Wir bieten allen Männern ab 65 Jahren eine Ultraschall-Untersuchung der Bauchschlagader (Aorta) an. Männer über 65 Jahren entwickeln häufiger ein Aneurysma der Bauchschlagader (Aorta) als andere Menschen. Hiebei handelt es sich um eine Ausbuchtung dieses Gefäßes. Etwa 18 von 1000 Männern haben ein kleines bis mittleres Aneurysma das regelmäßig per Ultraschall kontrollieret werden sollte. 2 von 1000 Männern entwickeln ein großes Aneurysma bei dem das Risiko für einen Riss groß ist. Diesen wird meist ein operativer Eingriff empfohlen.

 

Ultraschalluntersuchung der hirnzuführenden Blutgefäße (ECD):


In unserer Praxis wird die extracranielle Duplexsonographie (ECD) durchgeführt. Hierfür wurden neue Ultraschallgeräte mit farbcodiertem Doppler (Fa. SIEMENS, Esaote) angeschafft.

Was passiert hierbei?

Bei dieser Untersuchung werden die Halsschlagadern auf strömungsrelevante Einengungen, Verkalkungen oder sonstige Wandschäden untersucht. Dies ist besonders wichtig zur Einschätzung des Risikos, einen Schlaganfall zu bekommen. Gleichzeitig lässt sich über den Zustand dieser gut zugänglichen Blutgefäße am Hals auch eine Einschätzung über den Zustand der übrigen Blutgefäße im Körper insbesondere der Herzkranzgefäße machen.

 
Aktion Impfpass

Sind Sie ausreichend geimpft? Impfungen schützen gegen viele vermeidbare Krankheiten! Wir überprüfen gerne Ihren Impfpass. Dabei lässt sich feststellen, ob bei Ihnen ein ausreichender Impfschutz besteht oder ob Auffrischimpfungen erforderlich sind. Unsere Empfehlungen stützen sich auf ein ständig aktualisiertes EDV-Programm, welches die aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut enthält. Impfschutz sollte mindestens bestehen gegen Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis und Keuchhusten. Andere Impfungen machen je nach Risiko weiteren Sinn.

Bei der Aufstellung der Impfpläne halten wir uns an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts.

Bringen Sie uns Ihren Impfpass mit! Wir kümmern uns gerne darum! 

Innere und Allgemeinmedizin | info@Hausarztpraxis-Ruwer.de